Login

Top Panel
Mittwoch, 17 Oktober 2018

ODCDie Offiziellen Deutschen Single-Charts präsentiert VIVA jeden Freitag mit Live-Gästen um 17 Uhr in der "VIVA Top 100"-Show auf Facebook. Ab 18 Uhr werden die kompletten Top 100 der Single- und Album-Charts auf www.viva.tv veröffentlicht. Sonntags zwischen 12 und 14 Uhr zeigt VIVA die "VIVA Top 100"-Show im TV.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen

Offizielle Deutsche Charts: Klarer Sieg für Frei.Wild

Nach ihrem 2016er-Werk „15 Jahre Deutschrock & SKAndale“ haben sich Frei.Wild eine längere Pause gegönnt – und diese nun mit „Rivalen und Rebellen“ beendet. Wie die Vorgänger „Opposition“ (2015), „Still – unverzerrt & hartbesaitet“ (2013) und „Feinde deiner Feinde“ (2012) steigt auch ihr aktuelles Album auf Platz eins der Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, ein. Dafür haben sie heute den „#1 Award“ entgegengenommen.

Hinter den vier Jungs aus Südtirol geht es mit Beatrice Egli und Ruffiction weiter. Die Schlagersängerin vergibt für Rang zwei eine „Wohlfühlgarantie“, während bei den Rappern Crystal F, Crack Claus und Arbok48 der „Ausnahmezustand“ (drei) herrscht. Spitzenduo Fantasy („Das Beste von Fantasy – Das große Jubiläumsalbum – Mit allen Hits!“) rutscht auf die Fünf.

Bei Kim Wilde liegt das letzte Album schon fast sieben Jahre zurück. Mit „Here Come The Aliens“ bringt die Sängerin zwölf frische Songs auf den Markt – und heimst Position elf ein.

Weiterlesen ...

Bohlen feuert Schlagerstar Andrea Berg

Dieses Schlager-Powerduo ist nach acht Jahren endgültig passé: Andrea Bergs langjähriger Produzent Dieter Bohlen beendet unerwartet die Zusammenarbeit mit ihr - und das auch noch per Mail. Sie ist nicht die erste Sängerin, die Bohlen unverhofft entlässt.

Pop-Titan Dieter Bohlen wird nach eigener Aussage keine weiteren Alben von Schlagersängerin Andrea Berg produzieren. "Ich habe die Zusammenarbeit mit Andrea Berg am Freitag beendet", sagte Bohlen der "Bild"-Zeitung. Er habe seine Aufgabe erfüllt und wolle "jetzt den Kopf frei bekommen, neuen Künstlern zu helfen, bei denen ich wieder richtig Spaß an der Arbeit habe".

Berg zeigte sich über den Entschluss des 64-Jährigen enttäuscht: Sie habe per Mail von Bohlens Entscheidung erfahren und sei "sehr traurig, dass er unsere so lange, erfolgreiche Zusammenarbeit nun so abrupt auf diese Art beendet hat". Sie habe ihn aber als Menschen ins Herz geschlossen, erklärte die Sängerin. "Deshalb respektiere ich seine Entscheidung, etwas zu beenden, an dem er keine Freude mehr hat."

Weiterlesen ...

HipHop-Triple in den Offiziellen Deutschen Charts

Die HipHop-Welle in den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, ist nicht aufzuhalten. Dank den Beats von B-Tight und Curse dominiert das Genre nicht nur die ersten beiden Plätze der Album-Hitliste, sondern erreicht durch Drake auch die Pole-Position des Single-Rankings. Doch der Reihe nach: B-Tight („A.i.d.S. ROYAL“), der gemeinsam mit Kollegen wie Sido, Bushido und Fler das Label Aggro Berlin populär machte, feiert ganz royal die erste Spitzenplatzierung seiner Karriere und schnellt von 0 auf 1.

Curse gehört zu den langlebigsten Interpreten im Rap-Business und analysiert - 18 Jahre nach seinem Debütwerk „Feuerwasser“ - auf Rang zwei „Die Farbe von Wasser“. Genau wie B-Tight ist der Mindener beim Indievertrieb Groove Attack gesignt, erzielt einen neuen persönlichen Bestwert und tourt in den kommenden Wochen durch die Republik.

Wie ein „Komet“ schießen Megaherz an die siebte Stelle und gebieten der Rap-Dominanz ein wenig Einhalt. Die prominenten Vertreter der Neuen Deutschen Härte haben elf aktuelle Songs im Gepäck und äußern sich erstmals auch zu politischen Themen. Goitzsche Front („Deines Glückes Schmied“), vor einer Woche noch Spitzenreiter der Top 100, schmieden ihr Glück nun auf Position 18.

Weiterlesen ...

„Fifty Shades of Grey” dominiert Offizielle Deutsche Charts

Mit „Befreite Lust“ erlebt die Erotik-Verfilmung „Fifty Shades Of Grey“ derzeit ihren finalen Höhepunkt. Auch in den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, geht es für den dritten Teil der Reihe hoch hinaus: Während der Filmsoundtrack aus dem Stand die Album-Spitze erobert, dringt der Titelsong „For You (Fifty Shades Freed)“ von Liam Payne & Rita Ora an die vierte Stelle des Single-Rankings vor. Damit knüpft die Musik nahtlos an den Erfolg ihrer Vorgänger an. Zum Vergleich: Die Soundtracks „Fifty Shades Of Grey“ und „Fifty Shades Darker“ erreichten die Positionen eins und drei, die Filmlieder „Love Me Like You Do“ (Ellie Goulding)“ und „I Don't Wanna Live Forever (Fifty Shades Darker)“ (Zayn & Taylor Swift) die Plätze eins und zwei.

Zwei Superstars des Pop-Business holen die restlichen Medaillen der Album-Charts, und zwar Ed Sheeran („÷“) und Justin Timberlake („Man Of The Woods“). Bestplatzierter deutschsprachiger Act ist Florian Silbereisens Schlager-Trio Klubbb3 („Wir werden immer mehr!“, vier). Neu in der Top 10 notieren The Gaslight Anthem-Sänger Brian Fallon („Sleepwalkers“, sechs) und die 80er-Jahre-Kultband Toto („40 Trips Around The Sun“, acht).

Weiterlesen ...

Offizielle Deutsche Charts: Schlager-Duo Fantasy mit dritter Nummer eins

Dritte Nummer eins, zehntes Chartalbum, 200. platzierte Woche: Fantasy lassen es in den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, so richtig krachen. Das Schlager-Duo, das aus den Sängern Martin Marcell und Freddy März besteht, legt seine Greatest Hits-Platte „Das Beste von Fantasy - Das große Jubiläumsalbum - Mit allen Hits!“ direkt an der Spitze ab. Gemeinsam mit Helene Fischer („Helene Fischer“, 18), Klubbb3 („Wir werden immer mehr!“, 25) und vielen weiteren Interpreten stehen sie morgen bei Florian Silbereisens „Heimlich! - Die große Schlager-Überraschung“ auf der Bühne.

Die im Woodstock-Jahr 1969 gegründeten Judas Priest hatten wesentlichen Anteil am Durchbruch des Heavy Metal und werden auf ihrem 18. Album nun offiziell volljährig. Dass ihre „Firepower“ immer noch äußerst durchschlagskräftig ist, zeigen Rob Halford und seine Mitstreiter auf Platz zwei - und im Sommer auf deutschen Bühnen.

Weiterlesen ...

Goitzsche Front auch in den Charts an vorderster Front

Goitzsche Front 1Award 01Bitterfeld statt Bondage-Welt: In den Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, übernimmt die Rockband Goitzsche Front („Deines Glückes Schmied“) den Goldplatz vom Soundtrack des Erotik-Streifens „Fifty Shades Of Grey: Befreite Lust” (jetzt auf vier). Es ist das erste Mal, dass das Quartett aus Sachsen-Anhalt die Spitze erreicht - und das zweite Mal überhaupt, dass es die Hitliste entert. 2016 errichteten Pascal Bock & Co. ihr „Mo[nu]ment“ noch an 16. Stelle.

Obwohl er im Rennen um die Krone knapp unterliegt, kann sich Lukas Rieger trotzdem freuen. Der 18-jährige Popsänger knackt mit seinem „Code“ die zweite Position und schneidet damit zwei Plätze besser ab als beim Vorgänger „Compass“. Ab nächster Woche ist der ehemalige „The Voice Kids“-Teilnehmer wieder auf Tour.

Der Karlsruher Rapper Haze befördert „Die Zwielicht LP“ auf Rang drei ans Tageslicht. Damit startet er noch vor Dance-Überflieger Felix Jaehn, der sein Debütwerk „I“ auf fünf abstellt.

Im Single-Ranking verbessert sich die am Mittwoch mit zwei „Brit Awards“ ausgezeichnete Dua Lipa von 29 auf 25 („IDGAF“) und rangiert mit „New Rules“ zusätzlich auf 50. Einfach „Magisch“ ist der höchste Neuzugang Olexesh, der gemeinsam mit Edin an 23. Stelle auf sein kommendes Album „Rolexesh“ aufmerksam macht.

Weiterlesen ...

US-Superstar auf eins: Justin Timberlake ist „Man Of The Charts“

Justin Timberlake hat eine aufregende Woche hinter sich. Ende Januar wurde der US-Sänger 37 Jahre alt, zwei Tage später veröffentlichte er seine neue Scheibe „Man Of The Woods“, wiederum zwei Tage später trat er beim „Super Bowl“ auf. Nun folgt das Tüpfelchen auf dem i, denn der Superstar erobert Platz eins der Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Es ist seine zweite Solo-Spitzenplatzierung nach „The 20/20 Experience“ aus dem Jahr 2013.

Wie ein „Thunderbolt“ schlagen Saxon an fünfter Stelle ein. Die legendären Heavy Metaller feiern bereits ihr 23. Chartalbum - und ihren ersten Top 10-Einstieg in 40 Jahren Bandgeschichte. Auch auf Position 17 kommen Metal-Fans auf ihre Kosten; dort debütieren W.A.S.P. mit „Re-Idolized“, der 25-Jahre-Jubiläums-Version ihres berühmtesten Werkes „The Crimson Idol“.

Klubbb3 („Wir werden immer mehr!“) nutzen den Schwung ihrer „Hüttenparty“ und katapultieren sich zurück von sechs auf zwei. Ed Sheeran ist ebenfalls im Aufwind: Der Brite verschiebt „÷“ von fünf auf drei. Die Top 5 wird durch Helene Fischer („Helene Fischer“, vier) vervollständigt.

Weiterlesen ...

Offizielle Deutsche Charts: Olexesh mit doppelter Nummer eins

1Award OlexeshEs kommt äußerst selten vor, dass ein Interpret die Spitze der Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, gleichzeitig besetzt. Im Deutschrap-Bereich ist dies bislang nur Cro geglückt – nun schafft auch Olexesh das Kunststück. Der Hesse mit ukrainisch-weißrussischen Wurzeln erobert mit seiner neuen Platte „Rolexesh“ auf Anhieb die Krone und sprintet bei den Singles ganz „Magisch“ (feat. Edin) von drei auf eins. Als erster Künstler überhaupt konnte der bei 385idéal gesignte und über Universal Music URBAN vertreibende Olexesh heute Nachmittag zwei „Nummer 1 Awards“ - Single und Album - parallel in Empfang nehmen.

Auf Platz zwei der Album-Charts präsentiert Fard sein „Alter Ego II“. Es ist das zweite Mal nach „Bellum et pax“ (2013), dass der Ruhrpott-Rapper die Silbermedaille ergattert. Zwei weitere HipHop-Acts knacken die Top 30: das Saarbrücker Duo Tiavo mit dem Debütwerk „Oh Lucy“ (24) sowie die Mundart-Rapper dicht & ergreifend mit dem aussagekräftigen Titel „Ghetto mi nix o“ (27). Vorwochensieger B-Tight („A.i.d.S. ROYAL“) ist nun an 65. Stelle zu finden.

Weiterlesen ...

Michael Schulte mit „ESC“-Ballade auf Platz 1 der Musik-Downloads

Deutschlands frischgebackene „ESC“-Hoffnung Michael Schulte legt einen vielversprechenden Start bei den Musikverkäufen hin. Wie die repräsentativen Daten von GfK Entertainment zeigen, wurde am Donnerstag kein Song deutschlandweit häufiger heruntergeladen als „You Let Me Walk Alone“, mit dem Schulte am 12. Mai beim Finale des „Eurovision Song Contest“ auftreten wird. Damit zieht der Gewinner von „Unser Lied für Lissabon“ zumindest vorübergehend an Superstars wie Ed Sheeran und Justin Timberlake vorbei.

Zwei weitere Titel aus dem Vorentscheid knacken die Top 20 der gestrigen Single-Downloads: „Jonah“ von Xavier Darcy (13) sowie „I mog di so“ von voXXclub (15). Die weiteren Kandidaten Natia Todua, Ryk und Ivy Quainoo erreichen mit ihren Liedern „My Own Way“, „You And I“ und „House On Fire“ die Positionen 23, 34 und 43.

Weiterlesen ...

„Bravo Hits“: 100 Ausgaben, 2.000 Chartwochen, 600 Mal Nummer 1

Gerade erst feierten die „Bravo Hits“ ihren 25. Geburtstag, nun steht bereits das nächste Jubiläum an: Am 16. Februar erscheint die 100. Ausgabe der Kult-Compilation, die wieder einmal die angesagtesten Hits und größten Chartstürmer der Saison versammelt. In den Offiziellen Deutschen Compilation-Charts sind die „Bravo Hits“ seit ihrem Debüt im Mai 1992 eine feste Größe. Wie eine Sonderauswertung von GfK Entertainment zeigt, erreichte bislang jede einzelne Folge die Hitliste. Zusammengerechnet waren die „Bravo Hits“ 1.915 Wochen, also über 35 Jahre, platziert - und standen 582 Mal ganz oben.

Weiterlesen ...

Unterkategorien

Top 5 Offizielle Deutsche Charts

Woche: 12/2018ODC

 

 

Album

1 - Rivalen und Rebellen - Frei.Wild

2 - Wohlfühlgarantie - Beatrice Egli

3 - Geld Gold Gras - 18 Karat

4 - Ausnahmezustand - Ruffiction

5 - Das Beste von Fantasy - Das große Jubiläumsalbum - Mit allen Hits! - Fantasy

 

Single

1 - Friends - Marshmello & Anne-Marie

2 - Magisch - Olexesh feat. Edin

3 - These Days - Rudimental feat. Jess Glynne & Macklemore & Dan Caplen

4 - God's Plan - Drake

5 - Kriminell - Azet feat. Zuna & Noizy

 

Quelle: "Offizielle Deutsche Charts/GfK Entertainment"

 

Das nächste Event

No events found.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok