Login

Top Panel
Montag, 20 August 2018
Bvmi Logo

Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) vertritt die Interessen von rund 250 Tonträgerherstellern und Musikunternehmen, die mehr als 80 Prozent des deutschen Musikmarkts repräsentieren. Der Verband setzt sich für die Anliegen der Musikindustrie in der deutschen und europäischen Politik ein und dient der Öffentlichkeit als zentraler Ansprechpartner zur Musikbranche. Neben der Ermittlung und Veröffentlichung von Marktstatistiken gehören branchennahe Dienstleistungen zum Portfolio des BVMI. Seit 1975 verleiht er die GOLD- und PLATIN-Awards an die erfolgreichsten Künstler in Deutschland, seit 2014 auch die DIAMOND-Awards und seit 1977 werden die Offiziellen Deutschen Charts im Auftrag des BVMI erhoben. Zur Orientierung der Verbraucher bei der Nutzung von Musik im Internet wurde 2013 die Initiative PLAYFAIR ins Leben gerufen. Das kulturelle Engagement des BVMI erfolgt unter dem Label der Deutschen Phono-Akademie: Jährlich werden herausragende Künstler mit dem Deutschen Musikpreis ECHO, dem ECHO Klassik und dem ECHO Jazz ausgezeichnet.

Neuanfang für den deutschen Musikpreis

Den „ECHO“ wird es nicht mehr geben. Das hat der Vorstand des Bundesverbandes Musikindustrie gestern in einer außerordentlichen Sitzung in Berlin beschlossen. Der ECHO sei viele Jahre ein großartiger Preis und zugleich zentrales Branchenevent mit vielen bewegenden Momenten und herausragenden Künstlerinnen und Künstlern gewesen. Auch steht für den Vorstand außer Frage, dass Deutschland als drittgrößter Musikmarkt der Welt zur genre- und generationsübergreifenden Auszeichnung von Künstlerinnen und Künstlern weiterhin Musikpreise mit Leuchtturm-Charakter braucht. Man wolle jedoch keinesfalls, dass dieser Musikpreis als Plattform für Antisemitismus, Frauenverachtung, Homophobie oder Gewaltverharmlosung wahrgenommen wird. Das um den diesjährigen ECHO herum Geschehene, wofür der Vorstand sich entschuldigt habe, könne zwar nicht mehr rückgängig gemacht werden, man werde aber dafür sorgen, dass sich ein solcher Fehler in Zukunft nicht wiederhole.

Weiterlesen ...

Klare Haltung zu mehr Rechtssicherheit im digitalen Raum

GEMA, BVMI und VUT begrüßen Positionierung der Bundesregierung zu „Value Gap“ und Plattformhaftung, sehen aber im Detail weiteren Klärungsbedarf

Die Bundesregierung hat sich jüngst im Europäischen Rat für gesetzliche Klarstellungen der urheberrechtlichen Verantwortlichkeit von Online-Plattformen ausgesprochen. Das sei dringend erforderlich, um die Kultur- und Kreativwirtschaft angemessen an den Erlösen zu beteiligen, die mit ihren Inhalten von Online-Plattformen erzielt werden. Die wesentlichen Forderungen der Bundesregierung zum neuen europäischen Urheberrechtsrahmen überzeugen in weiten Teilen.

GEMA, Bundesverband Musikindustrie (BVMI) und der Verband unabhängiger Musikunternehmen (VUT) begrüßen anlässlich der Wahl der Bundeskanzlerin am heutigen Tag, dass die Bundesregierung nun endlich Position zum EU-Richtlinienentwurf über das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt (COM(2016)593 final) bezogen hat. Trotzdem bleiben einige Fragen offen. So unterstreiche die Bundesregierung zwar die Lizenzpflicht aktiver bzw. qualifizierter Plattformen. Es werde jedoch nicht ausgeführt, wie diese konkret von nicht-qualifizierten Plattformen abzugrenzen sind. Auch an dieser Stelle gilt es, im Sinne des ursprünglichen Vorschlags der Kommission noch Klarstellungen herbei zu führen.

Weiterlesen ...

ECHO KLASSIK 2018: 25. Ausgabe am 14. Oktober in Berlin - Einreichungszeitraum startet heute

Nach dem Ausflug in die Elbphilharmonie im vergangenen Jahr findet die 25. Verleihung des ECHO KLASSIK am 14. Oktober 2018 im Konzerthaus Berlin statt. Ab heute, 19. Februar, bis einschließlich 9. März können Labels ihre besten Produktionen beim Bundesverband Musikindustrie (BVMI) einreichen und ihre Künstler ins Rennen um einen ECHO KLASSIK 2018 schicken. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden dann im Rahmen einer Jurysitzung ermittelt. Das Bewerbungsformular ist online unter www.echoklassik.de/klassik-einreichung zu finden, nähere Informationen zu den Richtlinien finden Sie hier: www.echoklassik.de/klassik-hintergrund.
Rebecka Heinz, Geschäftsführerin ECHO – Deutscher Musikpreis: „22 Kategorien, teilweise unterteilt in verschiedene Jahrhunderte, Instrumentengruppen und Fächer: Beim ECHO KLASSIK wird die Klassik in all ihren Facetten betrachtet, unabhängig von Verkaufszahlen – und das seit 1994. Wir freuen uns sehr auf die 25. Verleihung und auf die vielen verschiedenen Einreichungen der kleinen und großen Labels, die mit ihren Einsendungen die besonders prägenden Aufnahmen ihrer Künstlerinnen und Künstler für die Auszeichnung mit einem ECHO KLASSIK vorschlagen. Unser besonderer Dank gilt angesichts des Jubiläums dem ZDF, das uns nahezu von Anfang an als Partner begleitet und die Verleihung des ECHO KLASSIK jährlich für ein Millionenpublikum auf die Bildschirme bringt, und dabei stets offen für Neuerungen und Weiterentwicklungen ist, wie zuletzt beispielsweise mit einem ergänzenden 360°-Livestream aus der Elbphilharmonie.“

Weiterlesen ...

ECHO JAZZ 2018 - Heute beginnt der Einreichungszeitraum!

Heute startet der Einreichungszeitraum für den ECHO JAZZ 2018. Bis zum 1. Dezember können Musikfirmen Produktionen ihrer Künstler über das Online-Einreichungssystem für den ECHO JAZZ 2018 vorschlagen: http://www.echojazz.de/jazz-einreichung. Wichtiges Einreichungskriterium ist unter anderem, dass die Aufnahmen in der Zeit vom 4. November 2016 bis zum 2. November 2017 erstmals veröffentlicht worden sind. Eine Fachjury wählt aus allen Einreichungen je Kategorie drei Nominierte, aus denen dann wiederum die Preisträger gekürt werden. Veranstalter des ECHO JAZZ ist der Bundesverband Musikindustrie (BVMI).

Dr. Florian Drücke, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer des BVMI: „Ich bin in diesem Jahr besonders gespannt darauf, wie der ECHO JAZZ 2018 aussehen wird. Bekanntlich hat es in den vergangenen Wochen in Medien und Sozialen Netzwerken innerhalb der Jazz-Community eine engagierte Debatte gegeben. Wir entwickeln alle drei ECHOs jedes Jahr weiter, gemeinsam mit unseren Partnern, das gilt auch für den ECHO JAZZ. Dabei werden wir uns sinnvolle konstruktive Vorschläge aus dieser Debatte bei der Planung für 2018 in jedem Fall genau anschauen.“

Weiterlesen ...

ECHO JAZZ 2018: And the Nominees are…

Die Jury hat entschieden: Wie der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) heute bekanntgab, gehören Fabian Arends, Hendrika Entzian und das BamesreiterSchwartzOrchestra als Newcomer zu den Nominierten des ECHO JAZZ 2018. Darüber hinaus nominiert sind u.a. Louis Hayes, Parisien, Peirani, Schaerer & Wollny, Kinga Glyk, Tony Allen, Sebastian Studnitzky, Julian Wasserfuhr, Charlotte Greve, Brad Mehldau, Baptiste Trotignon, Omer Klein, Dee Dee Bridgewater und Cécile McLorin Salvant. Die Nominierten im Überblick (in alphabetischer Reihenfolge) sind:
- Ambrose Akinmusire
- Andreas Schaerer & Hildegard Lernt
Fliegen meets the Orchestra of the Lucerne
Festival Academy
- Antonio Sanchez
- BamesreiterSchwartzOrchestra
- Baptiste Trotignon
- Bernhard Schüler
- Brad Mehldau
- Carlos Bica
- Cécile McLorin Salvant

Weiterlesen ...

BVMI begrüßt Urteil wegen Urheberrechtsverletzung

Auftraggeber illegaler Tonträger zu mehreren Jahren Haft verurteilt

Die große Strafkammer des Landgerichts Stuttgart hat den 61-Jährigen Angeklagten in der vergangenen Woche wegen gewerbsmäßiger Urheberrechtsverletzungen zu einer Haftstrafe von 5 ½ Jahren verurteilt. Sämtliche der ca. 1,4 Millionen sichergestellten Tonträger (CDs, DVDs und Vinylschallplatten) werden vernichtet. Der seitens der Ermittlungsbehörden nachgewiesene Erlös von mehr als € 305.000,00 die der Angeklagte von 2012 bis 2016 durch seine illegale Geschäftstätigkeit erzielte, wird eingezogen.

Der Angeklagte erstellte die Masterkopien und das Artwork selbst. Nachfolgend gab er die illegale Ware in Presswerken in Deutschland und Polen in Auftrag und verbreitete diese dann europaweit. Er bediente sich dabei eines über lange Jahre gewachsenen Vertriebsnetzwerkes von Zwischenhändlern, die die Piraterieprodukte ihrerseits sowohl über Ladengeschäfte als auch über das Internet zum Verkauf anboten. Die umfangreiche Beweisaufnahme hat noch einmal bestätigt, dass der Angeklagte über keinerlei Lizenzen der Rechteinhaber verfügte und sein illegales Geschäft über Jahre gänzlich konspirativ betrieb.

Weiterlesen ...

Florian Drücke wird Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI)

Im Rahmen der jährlichen Versammlung der ordentlichen Mitglieder des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI) am vergangenen Mittwoch in Berlin ist BVMI-Geschäftsführer Dr. Florian Drücke einstimmig zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt worden. Bisher hatte Prof. Dieter Gorny dieses Amt inne, der nicht mehr kandidiert hat. Als weitere Vorstandsmitglieder sind Frank Briegmann (President & CEO Central Europe Universal Music und Deutsche Grammophon), Bernd Dopp (Chairman & CEO Warner Music Central Europe) und Philip Ginthör (CEO Sony Music Entertainment GSA) wiedergewählt worden. Konrad von Löhneysen (Geschäftsführer Embassy of Music) war bereits im September als Sprecher der außerordentlichen Mitglieder im Vorstand bestätigt worden. Insgesamt besteht der BVMI-Vorstand aus fünf Mitgliedern.

Weiterlesen ...

Umsätze der Musikindustrie in Deutschland im Jahr 2017 annähernd stabil

Bundesverband Musikindustrie stellt Marktdaten vor:
Umsätze der Musikindustrie in Deutschland im Jahr 2017 annähernd stabil: Streaming wächst weiter kräftig, physische Tonträger deutlich weniger gefragt

Die Umsätze der deutschen Musikindustrie liegen 2017 annähernd auf Vorjahresniveau. Wie der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) heute bekanntgab, beliefen sich die Verkäufe von CDs, Schallplatten, DVDs und Downloads sowie die Einnahmen aus Streamingdiensten auf insgesamt 1,588 Milliarden Euro[1], das ist ein leichtes Minus von 0,3 Prozent gegenüber 2016. Mit 22,7 Prozent legte der Digitalmarkt weiter zu, getrieben durch starke Zuwächse im Audio-Streaming (+42,8 Prozent). Der physische Markt gab im gleichen Zeitraum zwar um 14,3 Prozent nach, lag aber mit 53,4 Prozent auch 2017 noch immer vor dem Digitalgeschäft (46,6 Prozent).

Weiterlesen ...

„Ursachen von Rechtsverletzungen im digitalen Raum gemeinsam bei der Wurzel packen“

Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) mahnt, aus der Erhebung zur „Nutzung urheberrechtlich geschützter Inhalte im Internet durch deutsche Verbraucher“, aus der das Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb diese Woche erste Ergebnisse vorgestellt hat, keine falschen oder undifferenzierten Schlüsse zu ziehen. Es sei aus Sicht der Musikindustrie zwar sehr gut und wichtig, der Tatsache ins Auge zu schauen, dass es auch heute noch massenhafte Rechtsverletzungen gebe, so der Vorstandsvorsitzende des BVMI Dr. Florian Drücke, doch griffen die Schlussfolgerungen der Untersuchung zum Teil zu kurz und seien daher wenig hilfreich bei der Eindämmung illegalen Verhaltens. Für die Erhebung hat das MPI rund 5.500 deutsche Verbraucher ab 12 Jahren zu ihrem Nutzungsverhalten im Internet befragt. Im Fokus standen dabei urheberechtlich geschützte kreative Inhalte wie beispielsweise Musik, Filme, TV-Programme und Serien, Software und Videospiele.

Weiterlesen ...

ECHO KLASSIK 2017: Glanzvolle Premiere in der Elbphilharmonie

Jonas Kaufmann, Daniel Hope, Joyce DiDonato und zahlreiche weitere Preisträger nehmen Auszeichnung persönlich entgegen

Im Rahmen einer feierlichen Gala-Veranstaltung ist heute Abend zum 24. Mal der ECHO KLASSIK verliehen worden. Erstmals wurden die Trophäen, die zu den wichtigsten Auszeichnungen im Bereich der Klassischen Musik gehören, in der Hamburger Elbphilharmonie überreicht. Durch die Verleihung, die heute ab 22.00 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird, führte Thomas Gottschalk. Der ECHO KLASSIK 2017 ist ab sofort auch in der ZDF-Mediathek zu sehen. Zur Stunde treffen sich Preisträger und Laudatoren mit Gästen aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft beim Empfang in der Elbphilharmonie. Veranstalter des ECHO KLASSIK ist der Bundesverband Musikindustrie (BVMI). Offizieller Partner ist Amazon Music Unlimited, Offizieller Förderer ist ŠKODA.

Weiterlesen ...

Das nächste Event

No events found.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok